ca ira-Logo

ça ira-Verlag

Buchansicht

Bruhn, Dahlmann und Nachtmann (Hg.)

Geduld und Ironie

Johannes Agnoli zum 70. Geburtstag

1995, 196 Seiten, 15 €, ISBN: 3-924627-42-8

Was sollen Revolutionäre tun in Zeiten, in denen weit und breit keine revolutionäre Situation in Sicht ist? Sollen sie darauf verzichten, den Verhältnissen deren eigene Melodie vorzuspielen, und stattdessen Realpolitik treiben? Sich in Geduld und Ironie üben, das ist die Antwort, die Johannes Agnoli schon als Staatsfeind auf dem Lehrstuhl gegeben und praktiziert hat. – Die Festschrift versammelt Aufsätze von Freunden, Schülern und Kritikern. Mit Beiträgen von Roger Wittmann, Ossip K. Flechtheim, Gisbert Leppert, Barbara Broggini, Wolf Dieter Narr, Clemens Nachtmann, Ekkehart Krippendorff, Iring Fetscher, Ilse Bindseil, Manfred Dahlmann, Michael Schumann und Joachim Bruhn.

Inhalt:

Trennmarker


Leseproben

Bruhn, Dahlmann, Nachtmann: Vorwort

Clemens Nachtmann: Kapitalistische Krise und Gesellschaftsplanung">

Ilse Bindseil: Kritische Politologie und politische Triebtheorie.

Manfred Dahlmann: Das Ostgotenreich als Nahtstelle dreier Weltfriedensversuche


Rezensionen:

Carsten Otte (junge Welt 21.3.1995)

Arnold Schölzel (Neues Deutschland 23.3.1995)


Zur weiteren Lektüre:

Interview mit Ch. Burgmer

Wolf Raul (Kalaschnikow. Die Waffe der Kritik N°10, 1998)