ca ira-Logo

ça ira-Verlag

Buchansicht

Jan Gerber

Nie wieder Deutschland?

Die Linke im Zusammenbruch des “realen Sozialismus”

Herbst 2010, 348 Seiten, 20€, ISBN: 978-3-86259-100-8

“Nie wieder Deutschland!” – Unter diesem Motto mobilisierte die außerparlamentarische Linke im Mai 1990 nahezu strömungsübergreifend auf den Frankfurter Opernplatz, um gegen die Wiedervereinigung zu demonstrieren. Als wenige Monate später der Zweite Golfkrieg begann, war diese ungewohnte Harmonie vorbei. Eine Minderheit solidarisierte sich unter Verweis auf die Bedrohung Israels durch irakische Scud-Raketen mit den alliierten Truppen am Golf; die Mehrheit versuchte die Gewißheiten, die sie durch den Untergang des Ostblocks verloren hatte, durch die Parteinahme für das Baath-Regime zu retten. In den Monaten zwischen dem Fall der Mauer und dem Zweiten Golfkrieg verloren nicht nur die dominanten innerlinken Abgrenzungsbedürfnisse des 20. Jahrhunderts ihre zentrale Bedeutung. Es wurden zugleich die Grundlagen der Auseinandersetzungen gelegt, die die außerparlamentarische Linke die nächsten zwanzig Jahre prägen sollten.

Inhalt

Trennmarker


Interview auf freie-radios.net


Leseproben:

Einleitung

Antiimperialismus


Rezensionen:

Anton Wellm (Phase 2, Nr. 38)

Stephan Grigat (Der Standard, 30.4.11)

Jens Benicke (iz3w Nr. 325, Juli/August 2011)

Richard Saage (Zeitschrift für Geschichtswissenschaft)

Anton Panner (Archiv Bd. 17, 2011)