ca ira-Logo

ça ira-Verlag

Buchansicht

Initiative Sozialistisches Form

Dikatur der Freundlichkeit

Über Bhagwan, die kommende Psychokratie und Lieferanteneingänge zum wohltätigen Wahnsinn

1985, 216 Seiten, 4,90 €, ISBN: 3-924627-02-9

vergriffen

“Die Deutschen sind ein unglückliches Volk – entweder sentimental oder brutal": Dies Diktum Gerhard Eisslers macht es gefährlich, der neuesten Gefühligkeit aufs Wort zu glauben. Sie zeigt vielmehr an, wie die bürgerliche Gesellschaft sich zur therapeutischen Hilfsgemeinschaft auf Gegenseitigkeit wandelt.

“Es wird alles lediglich denunziert. Wer sich selber ärgern will – teuer ist es nicht." (Schwarzer Faden)

Inhalt:

Trennmarker

Leseprobe:

Zuvor: Kurzer Rundgang ...

ISF - Einleitung ...

Reiche - Poona ...

Berger - Rajneeshpuram ...

Heitke/Thielen - Ashram ...

Bruhn - Unter den Zwischenmenschen

Walterspiel - Im Dschungel ...

Adorno/Horkheimer - Interesse ...

Pozzi - Säkularisierung ...

Bejin - Auf dem Weg ...

Pohrt - Produtkion ...

Szepanski - Psychoware ...

ISF - Die Abschaffung ...

Kothe - Friedfertigkeit ...

Schulze - Ökologische Barbarei

Gräser/Huster - Ökologische Bewegung ...

Bruhn - Bhagwan Bahros ...

Devos - Alchimie ...

Baumm - Sektion ...

Rink - Vom Elend ...

Deutschmann - Therapeut

ISF - Bücher … Therapien …


Rezensionen:

Christel Dormagen (kontret 1/85)

Wolfgang Haug (Schwarzer Faden 4/84)

N.N. (HerrMann. Die falsche Stimme im Männerchor N°5)

E.K. (Stadt Revue K6ouml;ln 1/85)

N.N. (Nürnberger Stadtzeitung 12/86)

Michael Schneider (Kurschatten. Stadtzeitung für Baden-Baden N°5/1985

N.N. (Stattzeitung N°7/85)

Helmut Hartwig (Ästhetik und Kommunikation N° 57/58, 1985)