ca ira-Logo

ça ira-Verlag

Buchansicht

Nadja Rakowitz

Einfache Warenproduktion

Ideal und Ideologie

2. Auflage 2003, 380 Seiten, 19 €, ISBN: 3-924627-65-7

Gesellschaftskritik, wie sie die Theorie der Zivilgesellschaft übt, sitzt in ihrem Kern dem “Schein der Zirkulation” auf. Indem sie zwei sich ausschließende Prinzipien - kapitalistisch organisierte Produktion und selbstbestimmte, demokratische Verkehrsformen - miteinander versöhnen will, bewegt sie sich innerhalb der Grenzen des polizeilich Erlaubten und des logisch Unerlaubten (Marx). Die Kritik von Nadja Rakowitz zielt auf das gesellschaftliche Zentrum dieser Vorstellung, die ideologische Sphäre der Zirkulation und die ihr gemäße Form der einfachen Warenproduktion. Sowohl die Utopien der Frühsozialisten, wie etwa Proudhon, als auch die aktuelle politische Ökonomie reproduzieren diese Ideologie, der zufolge voneinander unabhängig produzierende Individuen sich erst im Tausch gesellschaftlich gegenübertreten. Erst die marxsche Wertformanalyse als Kritik prämonetärer Werttheorien durchbricht diesen Schein der bürgerlichen Gesellschaft.

Inhalt:

Die Autorin: Nadja Rakowitz lebt in Frankfurt und promovierte mit dieser Arbeit bei Joachim Hirsch und Helmut Reichelt

Trennmarker


Leseprobe:

Einfach Warenproduktion - Genese einer Vorstellung